Liebe Eltern,

die Informationen zum neuesten Stand der Dinge für unsere Kitabetreuung kommt dieses Mal auf Grund des bevorstehenden langen Himmelfahrtswochenendes schon heute, am Mittwoch.

Ganz langsam füllt sich unsere Kindertagesstätte wieder mit Leben. Vergrößerte Notbetreuungsgruppen und unsere Vorschulkinder, die begeistert ihr Nachmittagsangebot am Montag und Dienstag in der Kita wahrnahmen, sorgen endlich wieder für Bewegung, Lachen und buntes Treiben in unseren Räumen.

Ich bitte, die Eltern, die für die Notgruppen am Vormittag anmelden wollen, dieses auch weiterhin eine Woche im Voraus zu tun. Nach wie vor müssen wir für diese Betreuung die Mitteilungen der Arbeitgeber in Vorfeld einholen. Das hat in den vergangenen Wochen sehr gut geklappt. Wir haben sehr disziplinierte und verständnisvolle Eltern. Ein Kompliment an Sie!

Doch nun warten wir darauf auch unsere Kinder, die bisher keine Möglichkeit hatten unsere Kita zu besuchen, zum Spielnachmittag einzuladen. In der Woche ab dem 8. Juni wird dies möglich sein. Die Anmeldungen hierfür nehme ich gern vom kommenden Montag, 25.05. -  bis zum 3. Juni entgegen. Ich werde dann die Gruppen - und Personaleinteilung vornehmen und sie nachfolgend über alles Wissenswerte informieren. Alle Kinder werden berücksichtigt!

So fern unsere Erzieherinnen auch weiterhin komplett einsatzfähig sind, können die Kinder 1 x pro Woche an einem Nachmittag von 14 - 16 Uhr zum Spielen kommen.

Nun möchte ich sie mit einem Gedicht von Giesela Rieger aus dem "Sinn- volle Geschichtenbuch" in das lange Himmelfahrtswochenende verabschieden. Wir hören uns in der nächsten Woche wieder - zu einer erneuten Freitagsmail.

Liebe Grüße 

Frau Stewi

 

Jede Woche gibt es zwei Tage, über die wir uns keine Sorgen machen sollten.

Zwei Tage, die wir freihalten sollten von Angst und Bedrückung. 

Der eine Tag ist das Gestern mit all seinen Fehlern und Sorgen, emotionalen und körperlichen Schmerzen.

Das Gestern liegt nicht mehr in unserer Hand!

Kein Geld der Welt kann das Gestern zurückbringen!

Wir können nicht ein einziges Wort zurücknehmen und keine Tat ungeschehen machen.

Das Gestern ist endgültig vorbei!

Der andere Tag, über den wir uns keine Sorgeen machen sollten, ist das Morgen.

Ein Tag mit Ungewissheiten, möglichen Gefahren,großen Versprechungen und unbefriedigenden Leistungen.

Auch das Morgen haben wir nicht unter unserer Kontrolle!

Aber eins steht jedoch fest: Morgen wird die Sonne wieder aufgehen, entweder in ihrem gewohnten Glanz oder hinter einer Wolkenwand.

Bis sie aufgeht, sollten wir uns über das Morgen keine Sorgen machen, weil dieser Tag noch nicht geboren ist.

Da bleibt ein Tag übrig: HEUTE!

Jeder Mensch kann täglich nur die Stunden eines Tages bewältigen !

Darum lebe jetzt!