Back to Top

Ev. Kindertagesstätte St. Georg Eisdorf/Willensen

   

Wir feiern Sankt Martin

St-Martin 10

Sowohl der Kindergarten, als auch die Krippenkinder, feierten Sankt Martin.
Die Kinder und Erzieherinnen der jeweiligen Gruppen, spielten die Geschichte des Sankt Martin lebhaft nach.
Das ganze wurde mit Liedern und Geschichten begleitet, sodass sich die Kinder sehr gut in die Geschichte hineinversetzen konnten.

Bild003
Bild002
Bild004
Bild005
Bild006
Bild007
Bild008
Bild009
Bild010
Bild011

Ausflug der Sonnenkinder zum Bauernhof von Frau Blumenberg

AusflugSonnenkinder 01

Die Woche der Krippenkinder begann tierisch gut.
Nach dem Morgenkreis und einer kleinen Stärkung fuhren die Krippenkinder (dank Fahrgemeinschaften der Eltern) nach Willensen zum Bauernhof von Frau Blumenberg.
Dort wurde die Gruppe von den Hunden Susi und Willmar begrüßt.
Anschließend führte Frau Blumenberg uns über ihren Hof und dort trafen die Kinder auf die Hängebauschweine Trudi und Enzo und auch die Katze Tom begrüßte die Kinder freudig.
In der Scheune wieherten auch schon die Pony´s Bella und Nata und auch die Kühe Hanni und Nanni stellten sich vor.
Frau Blumberg zeigte uns ihre Taube, viele Kanninschen und Hühner, die für jedes Kind ein leckers Frühstücksei gelegt hatten.
Nachdem sich alle Tiere mit Wiehern, Bellen, Miauen, Piepsen, Gacker und Grunzen verabschiedet haben, ging es zurück in die Kita, wo bereits beim gemeinsamen Mittagessen dieser tolle Tag auf dem Bauernhof nochmal besprochen wurde.

AusflugSonnenkinderBauernhof201501
AusflugSonnenkinderBauernhof201502
AusflugSonnenkinderBauernhof201504
AusflugSonnenkinderBauernhof201503
AusflugSonnenkinderBauernhof201506
AusflugSonnenkinderBauernhof201505
AusflugSonnenkinderBauernhof201507
AusflugSonnenkinderBauernhof201508
AusflugSonnenkinderBauernhof201510
AusflugSonnenkinderBauernhof201509

Naturwoche - Frosch

NaturwocheFrosch 02

In der Naturwoche mit den zwei- bis fünfjährigen Kindern wurde ds Thema "Die Entwicklung des Frosches" vermittelt.

Anhand von Bildern, Nachbildungen der verschiedenen Entwicklungsphasen des Frosches (Metamorphose) und Besuch eines echten Frosches im Morgenkreis, wurde den Kindern die Entwicklung dargestellt.

Auch haben die Kinder einen Gartenteich besucht und ort Frösche und Fische in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet.  So haben sie erfahren, was ein Frosch frisst, wie er aussieht, sicich fortbewegt und welchen Lebensraum er zum Leben braucht.

Mit den Liedern "Die Fröschelein",  "Der Frosch im Teich" und selbstgebastelten Fröschen zum Fröscherennen, hatten die Kinder viel Spaß in der Naturwoche.

NaturwocheFrosch 01

Einladung zum Sommerfest

Einladung Sommerfest 2015

Kita erhält Gütesiegel des Landkreises

Gütesiegel 2015

Kita Eisdorf bewarb sich um das Qualitätsgütesiegel

KitaEisdorf

Spaß wird in der Kita Eisdorf groß geschrieben. Fotos: Bordfeld

Die ev. Kindertagesstätte St. Georg in Eisdorf hatte nicht alltäglichen Besuch, der aber weder die Mädchen und Jungen, noch das Team rund um Leiterin Andrea Stewers-Schubert aus der Ruhe brachte.

Der Besuch setzte sich aus Sozialpädagogen der BBS und ehemalige Kiga-Leiterinnen zusammen, die im Rahmen von Qualitätskriterien von Mitarbeitern des Landkreises entwickelte Fragen der Theorie und  Praxis stellten, wozu auch die Teilnahme an einem Kita-Alltag gehörte. Grund dieser Aktion war, dass der Landkreis Osterode Qualitätsgütesiegel an die Kindergärten und Kindertagesstätten ausgeben möchte, und genau das soll nicht einfach so geschehen. Die Einrichtungen müssen sich – wie der Name schon sagt – für das Gütesiegel qualifizieren.

So stellte die Kita Eisdorf ihre pädagogische Kompetenz  vor, die sich nach den Vorgaben des Kita-Gesetzes, den Richtlinien des  Orientierungsplanes für Bildung und Erziehung in Niedersachsen sowie den Grundsätzen der Diakonie ausrichtet.

„Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt“, so eine Mitarbeiterin. „Wir fördern und begleiten die Kinder in ihren alltäglichen Situationen, im Sozialverhalten, bei ihrer Sprachentwicklung und beim Übergang in die Grundschule.“ Integration und Partizipation seien keine Schlagworte, sondern finden im täglichen Miteinander wirklich statt. Dabei sei auch eine vertrauensvolle Beziehung zu den Kindern und Eltern die beste Basis für eine wirklich gute Zusammenarbeit, die im Netzwerk der Institutionen des Osteroder Landkreises und der Gemeinde Bad Grund ergänzt und unterstützt werden.

Die Besucher/innen schauten übrigens dem bunten Treiben der Mädchen und Jungen ebenso begeistert zu, wie sie sich mit jeder einzelnen Erzieherin unterhielten.

Das Kita-Team ist optimistisch und würde gern als erste evangelische Kita das Gütesiegel des Osteroder Landkreises erhalten. Doch bis die Auswertung des Prüfungsteams stattgefunden hat, gilt es noch Geduld zu bewahren. pb

KitaEisdorf8b
KitaEisdorf12a
KitaEisdorf15
KitaEisdorf14a
KitaEisdorf2a
KitaEisdorf3a
KitaEisdorf17

Tschüss und Hallo im Gottesdienst

Stefanie Kelka, Irmtraud Bierwirth und Ina Kaiser (v. l. n. r.) zusammen mit Pastor Wolfgang Teicke (zw. v. li., hi.) sowie kleinen und großen Teilnehmern/innen an dem besonderen Gottesdienst. Foto: Bordfeld

Beim Gottesdienst im Gemeinderaum der St. Georg-Kirche wurde einmal Tschüss und gleich zweimal Hallo gesagt. Denn in der liturgischen Feier, an welcher auch Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte teilnahmen, segnete Pastor Wolfgang Teicke zwei neue Mitarbeiterinnen dieser kirchlichen Einrichtung ein und verabschiedete eine dritte nach 19 Jahre währender Tätigkeit in der Kita in den Ruhestand.

Zwar spielten die Kinder während der Predigt mit den Mitarbeiterinnen, zogen dann aber zum passenden Augenblick zusammen mit denen und ihren Eltern ein. Nach dem gemeinsam angestimmten Lied „Du gehörst zu uns“ erfolgte die feierliche Einsegnung, für welche die Kinder, Eltern und Erzieherinnen einen Halbkreis im Altarraum bildeten.

Pastor Teicke segnete und händigte den drei Frauen jeweils eine Urkunde aus. Danach beteten alle das  "Vater unser" nach Kindergartenart nicht bloß mit der Stimme, sondern mit dem ganzen Körper. pb

 

Ina Kaiser: Sie ist seit 2004 als Vertretung oder Betreuung eines Diabetiker-Kindes in der Kita Eisdorf im Haus tätig. Jetzt erfuhr sie eine Festanstellung als Krippenfachkraft.

Stefanie Kelka: Nach der vier Jahre währenden Ausbildung in anderen Kitas ist sie jetzt die neue Mitarbeiterin in Krippe. Sie ist die Ersatzfrau für die ausgeschiedene Irmtraud Bierwirth.

Irmtraud Bierwirth: Sie war 19 Jahre in der Kita tätig. Seit Bestehen der Krippe arbeitete sie dort als Fachkraft. Jetzt wurde sie offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Seite 18 von 31