Back to Top

Ev. Kindertagesstätte St. Georg Eisdorf/Willensen

   

Kleiderbasar ließ das KuS zum Mittelpunkt von Eisdorf werden

Kleiderbasar Kita 01

Beim traditionellen Kleiderbasar im Kultur- und Sportzentrum herrschte ein buntes Trieben. Fotos: Bordfeld

Zuerst hatte man sich in die Warteschlange vor der Eröffnung des traditionellen Kleiderbasars eingereiht, den der Kindergarten Förderverein Eisdorf im Kultur- und Sportzentrum ausrichtete, danach bildeten sich gleiche mehrere Schlangen an den drei Kassen. Dazwischen lag das Suchen, Schauen und Entscheiden bei den Vielzahl der Baby- und Kinderbekleidung für Frühjahr und Sommer. Bei der bunten Zahl der Spielsachen und Kinderbücher halfen nicht selten die Töchter, Söhne oder Enkel bei der Endausscheidung. Wenn die meisten Wünsche erfüllt waren, nahmen sich noch viele die Zeit, sich mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Der Erlös aus der Kaffeetafel kommt übrigens der Kindertagestätte Eisdorf zugute. pb

Kleider- und Spielzeugbasar am 23. März

Der Kindergarten-Förderverein Eisdorf e.V. richtet am Sonntag, 23.März, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr seinen traditionellen Kleider- und Spielzeugbasar im Kultur- und Sportzentrum Eisdorf aus.

Angeboten werden Kinderkleidung (bis Größe 176) für Frühjahr und Sommer, Spielzeug, Fahrzeuge und Gebrauchsartikel für Kinder. Der Erlös der Kaffeetafel kommt dem Kindergarten Eisdorf zugute. Weiter Infos sind bei der ersten Vorsitzenden, Tanja Guttmann, zu erfahren (Telefon: 05522-868636, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Ein Weihnachtspirat kaperte die Kita

Kita Pirat 02

Weihnachtspirat Piet hatte die Kinder stets auf seiner Seite. Fotos: Bordfeld

In der Kindertagestätte St. Georg ging Piet, der Weihnachtspirat vor Anker. Er hatte von seinem Käpt'n den Auftrag erhalten, das Piraten-Weihnachtsfest auszurichten. Und dabei war ihm sein Papagei „Pablo" eine schlechte Hilfe. Also stürmte Piet, seines Zeichens Liedermacher Frank Bode, die Kita und kaperte die Herzen der Kinder. Denn die kleinen Weihnachtsexperten/innen durften ihm selbstverständlich dabei helfen, den Auftrag des Kapitäns auszuführen. So kam es zu einem turbulenten, musikalischen Kinderlieder-Mitmachtheater, mit dem auch für Piet das Weihnachtsfest gerettet war. pb

Weihnachtliche Akkordeonmusik in der Kita

Akkordeonmann

Die Kinder waren ganz begeistert über das Gastspiel vom Akkordeonmann Jörg Beyer. Foto: Bordfeld

Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte St. Georg kamen aus dem Staunen und der Begeisterung nicht mehr heraus. Denn Akkordeonmann Jörg Beyer, der schon traditionsgemäß in der Adventszeit in der Kita vorbeischaut, wusste sehr gekonnt, der hochwertigen „Quetschkommode" schöne Melodien zu entlocken und hatte keine Probleme, die Kinder auch zum Mitsingen zu animieren. Als Dankeschön sangen die kleinen Zuhörer/innen das Lied von der Weihnachtsbäckerei und überreichten ihm leckere Kekse. pb

Der Förderverein besuchte Osteroder Tafel

Kitabesucht Osteroder Tafel

Kirsten Gross und Tochter Lotta, Nicole Diener und Sohn Hannes (li), Janina Armbrecht und Tochter Ida sowie Iris Köster mit Tochter Nele (re.) zusammen mit Karin Christiane Oestern vor dem mit bunten Weihnachtsüten voll gepackten Tisch. Foto: Bordfeld

Im letzten Jahr hatte der Förderverein der Kindertagesstätte St. Georg in Eisdorf die Idee, etwas Weihnachtliches für die Kinder der Kinder auf die Beine zu stellen, deren Eltern die Möglichkeiten der Tafel in Osterode nutzen. Diese Idee griffen sie dieses Jahr wieder auf. Wieder wurden Kekse gebacken und Schokoladen-Weihnachtsmänner gekauft. Wieder traf man sich zu einem Elternabend, wo diesmal weit über 100 kleine, inhaltsreiche Weihnachtspäckchen „geschnürt" wurden. Diese übergaben jetzt Kirsten Gross und Tochter Lotta, Nicole Diener und Sohn Hannes, Janina Armbrecht und Tochter Ida sowie Iris Köster mit Tochter Nele jetzt der Schatzmeisterin der Osteroder Tafel, Karin Christiane Oestern. Und die wusste nach einem großen Dankeschön etwas ganz Tolles zu berichten: da die Kindergräten aus Badenhausen, Förste und Rhumspringe sich hatten von der Idee 2012 der Kindertagesstätte Eisdorf „anstecken" lassen, können zu diesem Weihnachtsfest alle Kinder eine dieser gut und liebevoll gefüllten Tüten entgegennehmen. pb

Monika Alke las selbstgeschriebene Geschichten vor

Kiga Lesung

Monika Alke hatte von der ersten Seite an sehr interessierte Zuhörer/innen. Foto: Bordfeld

Eisdorf. Die Mädchen und Jungen der ev. Kindertagesstätte St. Georg in Eisdorf freuten sich riesig, dass eine richtige Oma gekommen war, um ihnen von ihr selbst geschriebene Geschichten vorzulesen. Monika Alke aus Förste nahm zwischen den Kindern Platz. Alle lauschten der Geschichte von der kleinen Apfelsine ebenso interessiert und fasziniert, wie der von der kleinen Bienenkönigin. Die Förster Großmutter wusste aber auch noch mit weiteren Erzählungen aus eigenen Feder und ihrem ersten Buch zu begeistern, was die kleinen Zuhörer/innen dann spontan mittels Beifall kundtaten. pb

Seite 29 von 40