Back to Top

Ev. Kindertagesstätte St. Georg Eisdorf/Willensen

   

Waffelstand beim Flohmarkt im Mitteldorf

Flohmarkt2018

Wir feiern Richtfest für unseren Krippenanbau

Kita Richtfest Krippenanbau

Lange schon beobachten die Kindergarten- und Krippenkinder unserer Kita St. Georg mit großem Interesse den stetig wachsenden Anbau unseres neuen Krippenschlafraumes. Jeden Tag gibt es etwas Neues spannendes zu sehen und zu hören. Wechselnde und immer sehr freundliche Handwerker geben sich die Klinke in die Hand - täglich geht`s ein Stückchen weiter.

Doch am letzten Dienstag war es dann soweit - der Bau ist nun halb fertig und es darf "Richtfest" gefeiert werden.

Alle Kinder der Kita, Erzieherinnen, Handwerker und Herr Schiller von der Bauaufsicht der Gemeinde Bad Grund nahmen daran teil wie der wunderschön geschmückte Richtkranz, ganz oben auf dem neuen Dachgerüst befestigt wurde.

Mit kräftiger Stimme und in traditioneller Handwerkstrachtracht sprach der Zimmermann "Detlef" den feierlichen Richtspruch und segnete damit das neu entstehende Bauwerk,all diejenigen, die darin später ein und ausgehen  würden und natürlich auch die Bauherren und Handwerker. Nicht schlecht staunten unsere  Kinder als der Zimmermann nach dreifachem Nippen an seinem Wasserglas, dasselbe auf den Boden fallen ließ, so dass es klirrend zerbrach. Erst als Detlef die Kinder beruhigte und klar stellte, dass allerdings nur die Bauprofis , das immer so beim Richtfest machen, dass auch nur immer 1 Glas kaputt gehen darf und die Scherben auch noch Glück bringen,waren unsere Kleinen wieder beruhigt und konnten die anschließend verteilte Salzbrezel genießen. Unsere Handwerker und Herr Schiller bekamen von unseren Kindern ein Handwerkerlied und das Kindergartengebet, so wie eine Flasche Fassbrause mit Brezel geschenkt.

Wirklich aufregend - so ein Richtfest. Und manch ein Kind hat sicher noch am Nachmittag seinen Eltern vom Richtfest in der Kita und dem kaputten Glas erzählt.

Abschied der Vorschulkinder

Kinder an die Macht

Weltkindertag

Unsere Kinder haben Rechte! So steht es jedenfalls im Grundgesetz und in der UN Kinderrechtskonvention .Dazu gehört das Recht auf Unversehrtheit, das Recht auf Bildung und Betreuung, das Recht auf Religion, das Recht auf Partizipation und Mitsprache um nur einige zu nennen.

Aber ist das wirklich so ?

Ein ganz klares „Ja fast immer!“ bekommt unsere Kita, unsere Grundschule und unser Eisdorf überhaupt als Antwort verliehen. Hier können Kinder unversehrt aufwachsen, werden in der Familie im Kindergarten und in der Schule gut durchs Leben begleitet und gefördert, lernen Gott und die Welt kennen und werden um ihre Meinung gefragt. Denn nur wer gefragt wird lernt auch eine eigene Meinung zu bilden. Am besten beginnt das schon in Kinderschuhen, denn Demokratie will gelernt werden!

Und wenn ich mir dann unsere 16 gerade entlassenen Vorschulkinder aus unserer ev. Kita St. Georg vorstelle, die im August  in die Schule kommen, dann wird es mir ganz warm ums Herz, denn aus ihnen sind 16 kleine Persönlichkeiten geworden, die ihren eigenen sicher Weg finden werden.

Aber wie ist es mit den Kindern außerhalb von Eisdorf, Niedersachsen,  Deutschland ?  Wir wissen alle , vielen Kinder geht es durch Krieg und Chaos in ihrem Land sehr viel schlechter als bei uns. Aber Kinder haben auch ein Recht auf Frieden ! Unter diesem Motto feiern am 20. September in unserer Kita und an vielen anderen Orten in Deutschland den „Weltkindertag“.  Und denken in Dankbarkeit daran, wie gut es uns eigentlich geht.  Und Gutes sollte bewahrt und beschützt werden. Jeder kann da helfen. Neulich hörte ich wieder einmal das Lied von Herbert Grönemeyer in dem er sich wünscht : „Kinder an die Macht“. Sicher wäre die Welt in diesem Falle genauso chaotisch , aber vielleicht auch bunter und ehrlicher.

Seite 2 von 39